Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

die aktuelle Entwicklung des lokalen Infektionsgeschehens hat es erforderlich gemacht, zu Ihrem Schutz und zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Land- und Amtsgerichts weitere Maßnahmen anzuordnen.

Das Betreten des Gebäudes des Landgerichts und des Amtsgerichts Bonn und der Aufenthalt in den öffentlich zugänglichen Bereichen des Gebäudes sind ab sofort

 

nur mit einer medizinischen Maske (OP-Maske, Maske des Standards FFP2 oder höher  jeweils ohne Ausatemventil oder diesen vergleichbare Maske)

 

gestattet. Dies gilt auch für vollständig geimpfte oder genesene Personen.

 

Personen, die dieser Verpflichtung nicht nachkommen, kann der Zutritt zum Gebäude versagt werden oder sie können des Gebäudes verwiesen werden.

 

Dies gilt nicht für Personen, die – nachgewiesen durch ein ärztliches Attest – vom Tragen einer medizinischen Maske befreit sind.

 

Im Rahmen von Sitzungen/Verhandlungen entscheidet die/der Vorsitzende darüber, inwieweit eine medizinische Maske auch dort getragen werden muss/darf.

 

Der Präsident des Landgerichts

Dr. Weismann

 

Die Direktorin des Amtsgerichts

Niepmann